title

Verkostungsbericht der Whisky-Session auf dem Barcamp Stuttgart #bcs6

Am Abend des ersten Tages des Barcamp Stuttgart, das am 21./22.09.2013 im Literaturhaus in Stuttgart stattfand, boten wir eine Whisky-Verkostung als Session an. Ein Angebot, dass gerne angenommen wurde 🙂

Bereits im Vorfeld hatten wir uns mit dem Organisator Jan Theofel in Verbindung gesetzt, denn das Barcamp Stuttgart ist ja auch als Genusscamp bekannt. Und so kam es, dass diese spezielle Session bereits auf den ersten veröffentlichten Sessionplänen einen festen Platz hatte.

201319091900_sessionplan-erster-Entwurf
Gegen 21:00 Uhr trafen sich dann die Freunde des gepflegten Single Malts in der „Mosaiq Media Lounge“ und schlussendlich standen 10 Single Malt zur Verkostung bereit.

SONY DSC

Eine stattliche Auswahl hochwertiger Whiskysorten, die sich die Gruppe der Verkostenden gegenüber sah.

Durch den Abend führte, in bewährter Form, Hubert Mayer, der zuerst sachkundig die Reihenfolge der zu verkostenden Köstlichkeiten festlegte, dann gewohnt locker und amüsant die einzelnen Kandidaten vorstellte und zum einen oder anderen Produkt auch launige Anekdoten zum Besten gab. Wir danken ihm herzlich für sein Engagement.

So wurde dann munter verkostet, philosophiert, gefachsimpelt und natürlich auch getwittert. Wichtige Fragen wurde erörtert. Zum Beispiel: was isst man zwischen den verschiedenen Sorten um den Geschmackssinn frisch zu halten?
Es konnte aber nicht geklärt werden, ob nun Äpfel oder dunkle Schokolade das Mittel der Wahl sind.

Natürlich wurden die einzelnen Produkte auch durch die anwesenden Genussmenschen bewertet und wir listen hier die Kandidaten (Bilder in unserer flickr-Gruppe) nach der Bewertung (Schulnoten) auf:

  • 3,0 – Ben Riach 16 y.
  • 2,9 – Glenlivet 18 y.
  • 2,8 – Highland Park 12 y.
  • 2,8 – Oban 14 y.
  • 2,7 – Glenfiddich 15 y.
  • 2,3 – Clynelish, Spirit of Caledonia 1997 (Fassstärke)
  • 2,3 – Talisker 10 y.
  • 2,3 – Talisker Storm
  • 1,6  – Lagavulin 16 y.
  • 1,6 – Ardbeg Uigeadail (Fassstärke)

Die eindeutigen Favoriten waren die Kandidaten Lagavulin und Ardbeg, beide von der Isle of Islay.

Sozusagen außer Konkurrenz gab es auch einen schwäbischen Whisky zu verkosten. Ein Dinkel-Whisky, der mit einer glatten 4 bewertet wurde. Zitat: „deutliche Vanillegerüche und Vollkornbrot, Geschmack nicht nach Whisky…“

Einige Teilnehmer des Tasteup hatten sich um 22:00 Uhr an der Teilnahme zu anderen Sessions der Nacht angemeldet, kamen jedoch alle wieder an die Quelle des Whiskygenusses zurück 🙂

Das Tasteup wurde von allen als voller Erfolg gewertet und niemand ist wirklich nüchtern nach Hause oder in weitere Nachtsessions gegangen.

Weitersagen heißt unterstützen!

8 Gedanken zu „Verkostungsbericht der Whisky-Session auf dem Barcamp Stuttgart #bcs6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *