Nosing-Glas für die Guerilla-Sessions

So funktioniert die Sache mit den Nosing-Gläsern | #tasteup #rpTEN

Auch in diesem Jahr wurden wir bereits mehrfach gefragt, was es mit dem Nosing-Glas bei unseren Guerilla-Sessions auf der re:publica auf sich hat, warum es ausgerechnet Nosing-Gläser sein müssen und wo man diese herbekommt. Hier gibt es ein paar Antworten:

Die wohl wichtigste Frage ist, warum es unbedingt ein Nosingglas sein muss. Diese Frage beantwortet am besten  unser Beitrag aus dem vorletzten Jahr.

Solltest du also wirklich zur re:publica TEN ohne Nosing-Glas angereist sein und dich jetzt fragst wo du noch eines herbekommst, so stellen wir dir hier zwei Möglichkeiten vor:

1.) Bereits in den letzten Jahren konnten wir das Mercure Hotel Berlin Mitte (gegenüber der STATION) dafür gewinnen, uns bei unseren Unternehmungen zu unterstützen. An der Rezeption des Hotels, kannst du ab Montag, den 2. Mai, 10 Uhr unter Angabe des Stichwortes „Glas“ und einer Spende in Höhe von € 5,– ein Nosing-Glas  erhalten (solange der Vorrat reicht, es besteht kein Anspruch auf ein Glas). Das Geld ist passend mitzubringen, es wird nicht gewechselt! Reicht jemand einen größeren Geldschein über die Rezeptionstheke, gilt der komplette Betrag als Spende für ein Glas. Pro Person gibt es nur ein Glas. Gruppenabholungen sind nicht möglich. Bitte beachtet, es handelt sich um ein recht kleines Kontingent an Gläsern!

Den vollständigen Geldbetrag werden wir wieder an „Straßenkinder e.V.“ in Berlin spenden.

Wenn du findest, dass die Guerilla-Sessions deinen Aufenthalt auf der re:publica TEN bereichert haben, darfst  du natürlich auch eine Spende abgeben, ohne ein Glas mitzunehmen.

2.) Alternativ bleibt dir leider nur die Möglichkeit ein Glas im Fachhandel zu erwerben. Wenn du ein Glas in Berlin kaufen möchtest, dann finden sich mehrere Optionen über diesen Link zu Google Maps. Wir empfehlen jedoch, erst in den Läden anzurufen und nach der Verfügbarkeit von Nosing-Gläser zu fragen, bevor du dich auf den Weg machst.

Wir möchten nochmals betonen, dass wir nicht alle re:publica-Teilnehmer mit Whisky versorgen können. Für jede Guerilla-Session steht maximal eine Flasche Whisky zur Verfügung. Wer also pünktlich da ist, sich rechtzeitig in die Ausschankschlage stellt und die Regeln beachtet, der bekommt ca. 2cl Whisky, solange der Vorrat reicht. Ein Anspruch auf Whisky besteht nicht, auch nicht, wenn du dir extra ein Glas im Mercure Hotel Berlin Mitte organisiert hast!

Jetzt wünschen wir eine gute Anreise und viel Spaß auf der re:publica TEN.

Vielen Dank an das Mercure Hotel Berlin Mitte für die freundliche und unkomplizierte Unterstützung.

Weitersagen heißt unterstützen!

Ein Gedanke zu „So funktioniert die Sache mit den Nosing-Gläsern | #tasteup #rpTEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.