Zehn Insider-Tipps für deinen Besuch auf der Isle of Islay | #Islay #Scotland

Die Hebrideninsel Isle of Islay ist vielen Whiskyfans ein Begriff für wirklich torfige und rauchige Whiskys und das ist ein Grund, warum immer mehr Besucher diese Insel besuchen wollen.

Christian von den Jungs war im Oktober 2014 vor Ort und hat 10 Insider-Tipps mitgebracht, die wir hier vorstellen:

Frühstück in Port Ellen

Das beste Frühstück bietet wohl The Islay Hotel, dass mitten in Port Ellen liegt. Für 12,50 £ gibt es genau das Frühstück, dass man braucht, wenn man den Tag mit Whiksy-Verkostungen verbringen will.

Das Buffet bietet eine kleine aber sehr gute Auswahl an Aufschnitt (das Roastbeef ist super), schottischen Käse, frisches Obst, Cerealien, Säfte usw.

Ganz wichtig: Es wird Kaffee von Lavazza verwendet.

Alle warmen Angebote werden frisch zubereitet. Besonders zu empfehlen ist der geräucherte Lachs mit Rührei.

Die richtige Grundlage für einen Tag voller Whisky-Verkostungen
Die richtige Grundlage für einen Tag voller Whisky-Verkostungen

Am besten schaut ihr mal in die Karte.

Laphroaig – dein Stück Schottland

Wenn die Destille von Laphroaig auf deiner Besuchsliste steht, empfehlen wir (kostenlos) ein „Friend of Laphroaig“ (FoL) zu werden. Das bietet die Gelegenheit sein eigenes square feet schottischen Torfboden zu besuchen und seine Flagge dort zu hissen. Die notwendige Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt; dazu gehört auch ein gut bemessener dram Laphroaig.

Mit Karte und einen dram geht es ins Torf zum eigenen square feet Islay
Mit Karte und einen dram geht es ins Torf zum eigenen square feet Islay

Außerdem hat man Zugang zur FoL-Lounge, in der sich ausgemacht gemütlich der eine oder andere Whisky mit Gleichgesinnten genießen lässt.

Hier geht es zur Anmeldung.

Mittagessen bei Ardbeg

Wenn man sich im Süden der Insel aufhält, bietet es sich an in der Destille Ardbeg zum Mittagessen einzukehren. Das Cafe „Old Klin“ entstand in ehemaligen Produktionsräumen und bietet von 10:00 bis 16:30 solide Küche zu zivilen Preisen in schöner Atmosphäre.

Schweinefleisch mit Gemüse und Püree bei Ardbeg
Schweinefleisch mit Gemüse und Püree bei Ardbeg

Eine Reservierung, speziell im Sommer, wird empfohlen.

Strandspaß bei Bunnahabhain

Fans von Bunnahabhain (und alle, die ihren Islay Single Malt gerne kühl trinken) sollten die Gelegenheit nutzen beim Besuch dieser Destille den Kieselstrand aufzusuchen und sich einige Kieselsteine einzupacken.

Kieselsteine findet man bei Bruichladdich in allen Größen, Formen und Farben
Kieselsteine findet man bei Bruichladdich in allen Größen, Formen und Farben

Diese daheim im Tiefkühlfach lagern und man kann „Whisky on the rocks“ stilvoll und authentisch genießen.

Das Schiffswrack bei Bunnahabhain

Ein besonderes Highlight ist es sicherlich, das Wrack der Wyre Majestic zu besuchen, die 1974 vor der Destille auf Grund lief.

Das Wrack der Wyre Majestic
Das Wrack der Wyre Majestic

Dazu muss man allerdings ein wenig an der Küste entlang gehen und festes Schuhwerk ist ein Muss. Es bietet sich auch ein toller Ausblick auf die Insel Jura.

Bruichladdich macht auch Gin

In der Destille Bruichladdich werden nicht nur verschiedenste Whiskys gebrannt, sondern auch Gin. Für die Herstellung des „The Botanist“ gibt es eine spezielle Brennblase, die liebevoll „Ugly Betty“ genannt wird.

In dieser Brennblase wird der "The Botanist" Gin hergestellt
In dieser Brennblase wird der „The Botanist“ Gin hergestellt

Wer eine Flasche mitnehmen will, dem empfehlen wir den Ankauf im SPAR von Port Ellen. Dort bekommt man wirklich den besten Preis 😉

Caol Ila – Distillery Tour mit dem besten Tasting

Die Distillery Tour bei Caol Ila unterscheidet sich in zwei Punkten von denen der Mitbewerber. Der „technische“ Teil, also die Begehung der fast industrielle wirkenden Produktion, hält sich in Grenzen, dafür ist das Tasting ein Herausragendes.

Nicht alltägliche Whiskys, eine Blindverkostung und Whisky frisch vom Fass
Nicht alltägliche Whiskys, eine Blindverkostung und Whisky frisch vom Fass

Das Tasting umfasst auch wirklich außergewöhnliche Whiskys, es gibt eine Blindverkostung (die bei allen Beteiligten Aufsehen erregt) und bei gutem Wetter und der richtigen Platzwahl kann man beim Whisky schlörfen auf die Insel Jura schauen.

Abends in Port Ellen: das Ardview Inn

Die Hotels in Port Ellen bieten jeweils eine gute Whiskyauswahl. Wir empfehlen für den abendlichen Whiskykonsum jedoch das Ardview Inn in Port Ellen. Der Pub wird bevorzugt von den Ileach besucht und bietet ausschließlich lokale Whiskys von Islay an.

Die Atmosphäre ist gemütlich, ab und an kommt auch ein Tourist herein, und wenn die Chefin da ist, gibt es Musik aus den 60er bis 80er Jahren.

Frischgeld-Beschaffung

Für alle, die noch gerne mit Bargeld bezahlen, ist diese Info über Islay wichtig: Einen Geldautomaten gibt es nur in Bowmore, der Insel-Kapitale.
Filialen hat die Royal Bank of Scotland in Bowmore und Port Ellen.

Auf Islay unterwegs

Es gibt zwei Autovermietungen (was sich bei einem whiskylastigen Besuch irgendwie verbietet) und einige Taxi-Anbieter.
Am meisten Spaß hatten wir mir dem Bowmore Taxi Service. Der Eigentümer Lamont fährt selber, ist ein echter Ileach und weiß auf amüsante Weise Anekdoten und Begebenheiten aus den letzten 30 Jahren zum Besten zu geben.

 

Weitersagen heißt unterstützen!

4 Gedanken zu „Zehn Insider-Tipps für deinen Besuch auf der Isle of Islay | #Islay #Scotland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.