Ardbeg Dark Cove

Verkostung des Ardbeg Dark Cove (Ardbeg Night 2016)

Es war am 16. Mai 2016 als wir Jungs uns in der Faces Bar des Hotel Légère in Tuttlingen zusammen gesetzt haben um den neuen Ardbeg Dark Cove,  von dem wir knapp zwei Monate vorher schon das Committee Release verkostet hatten, zu testen. Ganz im Dienste der Wissenschaft sozusagen.

Das Sample wurde uns von Ardbeg zur Verfügung gestellt und wir waren ganz gespannt. Schließlich ist das sozusagen der offizielle Whisky für die Ardbeg-Night 2016, die am 28. Mai weltweit gefeiert wird.

Dieser Whisky ist ab dem 28. Mai 2016 ab 18 Uhr in den Ardbeg-Embassies zu erhalten und soll ab dem 06. Juni 2016 im ausgewählten Fachhandel zu bekommen sein, UVP 84 Euro.

Verkostung

Aussehen

Mitteldunkler, goldener Bernstein beschreibt die Farbe recht gut. Für einen Ardbeg recht dunkel. Er bildet am Glas ein differenziertes Schlierenbild.

Geruch

Es imponiert ein kräftiger Rauch, dem dunkle Früchte (Rosinen, Datteln) und ausgemacht erdige Aromen zur Seite stehen. Es stellen sich zögerlich Zitruskomponenten von Limetten ein. Aber auch speckige Anklänge treten hervor. Fazit an dieser Stelle: Ein harmonischer Mix unterschiedlichster Qualitäten.

Geschmack

Auf Anhieb gefiel uns die Vielfalt dessen, was wir auf der Zunge wahrnahmen. Vollmundig und cremig geht er über die Zunge und offeriert, auf einer gefälligen Eichenbasis, gut seine prägnante Rauchigkeit, die wohl dimensioniert erscheint.
Dunkle Früchte, die eine ausgewogene Süße einbringen, gehen angenehm einher mit einer filigranen Adstringenz und einer gewissen Pfeffrigkeit. Dabei ist er würzig / kräftig und bietet auch noch eine salzige Facette.

Insgesamt bleibt der Dark Cove lange im Mund präsent.

Abgang

Leider ist der Abgang schwächer, wie wir ihn nach der Präsentation auf der Zunge erwartet hätten. Nachdem er leicht ölig durch die Kehle läuft ist es plötzlich „still“ um ihn und erst im unteren Teil der Speiseröhre meldet er sch warm wieder zu Worte um dann angenehm warm und breit im Magen anzukommen.

Hier wird aber noch mal spürbar, wie lange der Dark Cove auf der Zunge nachhallt.

Mit Wasser

Das Schlierenbild ensteht nun viel schneller wirkt dabei aber noch mal deutlich filigraner als ohne Wasser.

Nasal imponieren nun die süßen Anteile. Vanille wird zur führenden Geruchsempfindung. Es zeigen sich Aromen von Toffee und kandierten dunklen Früchten. Die Pfeffrigkeit und die Würze kommen in den Vordergrund und arrangieren sich mit sanften Röstaromen.
Der Speck und die Erdigkeit treten ein wenig in den Hintergrund, dafür werden die Zitrusaromen ein wenig klarer.

Die beschriebene Vollmundigkeit lässt deutlich nach und er schmeckt viel süßer. Dabei tritt die Eiche deutlich in den Vordergrund und er wirkt auf der Zunge schärfer. Leider verlieren alle anderen Aromen (Rauch, Salz, Früchte) deutlich an Prägnanz.

Auch der Abgang wird durch Wasser nicht besser und ist unspektakulär.

Wird dieser Whisky auch mit ein wenig Wasser zum echten Nasenschmeichler, so kann er die der Nase gegebenen Versprechen nicht halten.

Ach ja, die Farbe verändert sich nicht, wenn man in geringen Mengen Wasser hinzufügt 😉

Bewertung

nach deutschen Schulnoten: 2, 2, 2 = 2

Unsere Anmerkung

Ein kleines Geheimnis rankt sich um die Fässer, in denen dieser Whisky gereift ist. Aber soviel scheint nach unseren Information klar: ein Teil dieses Whiskys ist in Ex-Bourbon-Fässern gereift und ein anderer wohl auch in Ex-Sherry-Fässern. (Eine gewisse Muffigkeit in Verbindung mit Wasser hatten wir ja schon festgestellt)
Das wäre auch eine Erklärung für die ardbeg-untypische, dunkle Farbe. Man verzichtet ja konsequent auf den Einsatz von Farbstoff.
Eine andere Erklärung für die dunkle Farbe könnte aber auch darin zu sehen sein, dass vielleicht doch ausgebrannte Ex-Bourbon-Fässer genutzt wurden.
Sei es wie es sei, es bleibt das Geheimnis von Ardbeg.

Abfüller- / Herstellerangaben

Alter: k. A.
Alkoholgehalt: alc. 46,5 % vol.
Füllmenge: 100 ml
Destillerie: Ardbeg
Land / Region: Schottland, Islay
Kategorie: Single Malt Whisky

Video

Bilder

Ardbeg Dark Cove pre tasting #ardbegnight #tasteup #ardbegday #theta360 #theta360de – Spherical Image – RICOH THETA

Weitersagen heißt unterstützen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.